Mit Freude melden wir neue Erfolge!

77.

Freudenmeldung
Jens Pecho, Kunst/Medienkunst

Jens Pecho

Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds

Jens Pecho erhält ein mit 18.000,- € dotiertes Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds. Hierbei handelt es sich um ein ortsunabhängiges Jahresstipendium mit festen Monatsraten. Aus 983 Bewerbungen wurden nach fünftägiger intensiver Beratung insgesamt 53 Künstler/innen für ein solche Förderung ausgewählt.

Jens Pecho war 2012 eingeladener Teilnehmer der dritten Ausgabe von new talents - biennale cologne und überzeugte mit seiner Arbeit 'Overkill'. 

Jens Pecho ist Absolvent der Kunsthochschule für Medien Köln. 

76.

Freudenmeldung
Noa Gur, Kunst/Medienkunst

Noa Gur

Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds

 

Noa Gur erhält ein mit 18.000,- € dotiertes Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds. Hierbei handelt es sich um ein ortsunabhängiges Jahresstipendium mit festen Monatsraten. Aus 983 Bewerbungen wurden nach fünftägiger intensiver Beratung insgesamt 53 Künstler/innen für ein solche Förderung ausgewählt.

Noa Gur war 2012 ausgewählte Teilnehmerin der dritten Ausgabe von new talents - biennale cologne und überzeugte mit ihrer Arbeit 'Belohnung'. 

Noa Gur ist Absolventin der Kunsthochschule für Medien Köln. 

75.

Freudenmeldung
Andreas Muxel, Design

Andreas Muxel

Professur an der Köln International School of Design (KISD

"Die Fachhochschule Köln hat für die Köln International School of Design (KISD)  - www.kisd.de - einen neuen Professor berufen: gemeinsam mit Prof. Philipp Heidkamp wird Prof. Andreas Muxel ab 2013 Akzente in der Weiterentwicklung des Lehrgebiets Interface / Interaction Design setzen."

Zusammen mit Martin Hesselmeier war Andreas Muxel in 2010 eingeladener Teilnehmer der new talents - biennale cologne. Beide realisierten mit capacitive body eine interaktive Licht/Sound-Arbeit an der Außenfassade des Museum Schnütgen.

Andreas Muxel ist Absolvent der Kunsthochschule für Medien Köln.

74.

Freudenmeldung
Kerstin Ergenzinger, Kunst/Medienkunst

Kerstin Ergenzinger

Gewinnerin des CYNETART-Wettbewerbs 2012

Der »Förderpreis der sächsischen Kunstministerin« in Höhe von 10.000 EUR, für eine Projektrealisation in 2013, geht an Kerstin Ergenzinger für ihr Werk »Rotes Rauschen«. Die Jury wählte unter 350 Einreichungen ihr Vorhaben als Preiswürdig aus.

Kerstin Ergenzinger war 2010 eingeladene Teilnehmerin der new talents - biennale cologne. Sie ist Absolventin der Kunsthochschule für Medien Köln.

Ausschnitt aus Kerstin Ergenzingers Werk »Rotes Rauschen«, mit dessen Einreichung sie den Förderpreis der sächsischen Kunstministerin gewonnen hat

73.

Freudenmeldung
Kerstin Ergenzinger, Kunst/Medienkunst

Kerstin Ergenzinger

Stipendium der Stiftung Niedersachsen für Medienkunst

 

Seit Juli 2012 nimmt Kerstin Ergenzinger ein Stipendium  der Stiftung Niedersachsen für Medienkunst 2012 am EDITH-RUSS-HAUS für Medienkunst in OLdenburg war. Dieses sechsmonatige Stipendium ist mit 10.000,- € dotiert. 

Charakteristisch für die Arbeit Ergenzingers ist die sensible Verwendung kinetischer Materialien. Nitinol – eine Nickel-Titan Legierung – und seine elektrothermischen Eigenschaften erlauben der Künstlerin räumliche Präsenz und Spannung so zu regeln, dass reaktive Klanglandschaften entstehen. Die Installation realisiert dabei ein „schwingendes Gewebe“ mit spiralartigen Verbindungselementen, die hörbaren Frequenzen variieren dabei gemäß Spannung und lokaler Temperatur des Netzes insgesamt.  (Auszug aus der Stellungnahme der Jury.

Kerstin Ergenzinger war 2010 eingeladene Teilnehmerin der new talents - biennale cologne. Sie ist Absolventin der Kunsthochschule für Medien Köln.

72.

Freudenmeldung
Gereon Krebber, Kunst/Medienkunst

Gereon Krebber

Professur an der Kunstakademie Düsseldorf

Zum Wintersemester 2012/2013 trat Gereon Krebber eine Stelle als Professor für Bildhauerei im Orientierungsbereich der Kunstakademie Düsseldorf an. Er wurde 1973 in Oberhausen geboren und studierte von 1995 bis 2000 bei Professor Hubert Kiecol und Professor Anthony Cragg an der Kunstakademie Düsseldorf sowie von 2000 bis 2002 am Royal College of Art in London.
2010/2011 hatte er eine Gastprofessur für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg inne. (Akademie)

Gereon Krebber hatte im September 2007 eine Einzelausstellung im FUHRWERKSWAAGE Kunstraum. Seine raumfüllende Installation 'SLINK' gehörte zu den beeindruckendsten Arbeiten in dieser Kölner Institution. 

71.

Freudenmeldung
Leunora Salihu , Kunst/Medienkunst

Leunora Salihu

Förderpreis der Stadt Düsseldorf

 

Leunora Salihu erhält einen der beiden Förderpreise für Bildende Kunst der Stadt Düsseldorf. Der Preis ist mit 4000,- € dotiert. Ein Katalog und eine Ausstellung im Kunstraum Düsseldorf runden den Preis ab. Eröffnung ist am 6.12.2012, die Ausstellung endet am 20.1.2013.

Mitglieder Jury 2012 waren u.a. Gregor Jansen - Kunsthalle Düsseldorf, Beat Wismer - Kunstpalast Düsseldorf, Michael Voets - Kunstraum Düsseldorf, Dirk Elbers - Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf.

Leunora Salihu war im Mai 2012 eingeladene Teilnehmerin der new talents - biennale cologne. Sie ist Absolventin der Kunstakademie Düsseldorf bei
Tony Cragg.

70.

Freudenmeldung
Anna Vogel, Kunst/Medienkunst

Anna Vogel

Förderpreis der Stadt Düsseldorf

Anna Vogel erhält einen der beiden Förderpreise für Bildende Kunst der Stadt Düsseldorf. Der Preis ist mit 4000,- € dotiert. Ein Katalog und eine Ausstellung im Kunstraum Düsseldorf runden den Preis ab. Eröffnung ist am 6.12.2012, die Ausstellung endet am 20.1.2013.

Mitglieder Jury 2012 waren u.a. Gregor Jansen - Kunsthalle Düsseldorf, Beat Wismer - Kunstpalast Düsseldorf, Michael Voets - Kunstraum Düsseldorf, Dirk Elbers - Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf.

Anna Vogel war im Mai 2012 eingeladene Teilnehmerin der new taents - biennale cologne. Sie ist Absolventin der Kunstakademie Düsseldorf bei Andreas Gursky.

69.

Freudenmeldung
Lukas Schmenger, Kunst/Medienkunst

Lukas Schmenger

Förderpreis der Daniel-Henry-Kahnweiler-Stiftung 2012

Die Kahnweiler-Stiftung in Rockenhausen (Nordpfalz) vergibt in unregelmäßigen Abständen einen Haupt- und einen Förderpreis - im Gedenken an den Kunsthändler Daniel-Henry Kahnweiler. Er war Ehrenbürger von Rockenhausen und hatte der Stadt seine Bibliothek vermacht. 

Die fünfköpfige Jury, Dr. Britta E. Buhlmann (Pfalzgalerie Kaiserslautern) Sebastian Fath (Sebastian Fath Contemporary Mannheim), Prof. Hans Gercke (ehem. Direktor Kunstverein Heidelberg), Dr. Beate Reifenscheid-Ronnisch (Ludwig Museum Koblenz) und Prof. Tina Stolt (Universität Landau), sprach Klaus Lomnitzer den Hauptpreis- und Lukas Schmenger den Förderpreis zu. Letzterer ist mit 2.500,-€ dotiert.
Preisverleihung und die Ausstellungseröffnung finden am Freitag, den 19. Oktober 2012 um 18.30 Uhr  im Museum Pachen statt.

Lukas Schmenger war 2010 eingeladener Teilnehmer der new talents - biennale cologne. Er ist Absolvent der Kunstakademie Düsseldorf. 

68.

Freudenmeldung
new talents - biennale köln

new talents - biennale cologne

new talents 'Lobende Erwähnung' bei der Verleihung der Nadel der Medici 2012

Am 17. September wurde vom Verein Anna Maria Luisa de` Medici e.V. in der Kerkhoff Lounge E11 in Düsseldorf zum sechsten Mal die Auszeichnung "Nadel der Medici" für besondere Verdienste um die Förderung von Kunst und Kultur im Rheinland vergeben. 


In der Kategorie Institutionen gelangten auf die Shortlist:


Stiftung Museum Kunstpalast, Düsseldorf, 
Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach, 
Museum Schloß Morsbroich, Leverkusen 
new talents - biennale cologne, Köln 

Das Museum Kunstpalast wurde mit seiner  Ausstellung "El Greco und die Moderne" Preisträger in dieser Kategorie. 
Die new talents - biennale cologne erhielt eine besondere Erwähnung. Die zugehörige Urkunde konnte Jochen Heufelder, Direktor des Festivals, aus den Händen des Düsseldorfer Kulturdezernenten Hans-Georg Lohe entgegen nehmen. Gewürdigt wurde insbesondere das außerordentliche Konzept von new talents zur Förderung junger Künstler.